11.3 Die Techniken des Linolschnitts

Kursbeschreibung:
Eigentlich ist es ganz einfach: ein Bild, gezeichnet auf einem Stück Linoleum wird mit einem Messer ausgeschnitten. Umrandet. Nach schwarz und Weiß sortiert. Um Strukturen ergänzt oder mit Mustern dekoriert. Mit dem Messer neu gezeichnet. Dann walzt man Farbe auf das Linoleum, legt Papier darauf und druckt die Farbe auf das Papier. Das Ausgeschnittene erscheint weiß. Stehen bleibt allein der Druck.
Es besteht für Anfänger und Fortgeschrittene die Möglichkeit an eigenen Motiven und Themen in unterschiedlichen Techniken des Linolschnitts zu arbeiten. Dabei wird der Umgang mit Schnittmessern, Druckutensilien, Farben und Papier eingehend gezeigt und erläutert. Schnitttechniken wie Schwarz- und Weißlinienschnitt, das Erzeugen von Strukturen und das Drucken von mehreren Platten oder von verlorener Form können ausprobiert und geübt und in kleinen Auflagen von Hand gedruckt werden. Die Teilnehmenden sollen in der Lage sein, nach dem Kurs selbständig weiter zu arbeiten.

Das arabische Muster GerŸst

Unterrichtssprachen: Deutsch (Englisch und Spanisch möglich)

Bitte mitbringen:
Skizzen, eigene Photos und/oder Kopien. (ca. DIN A4), Arbeitskleidung, 1 harter Bleistift, Buntstifte, Werkzeug (nur wenn vorhanden), Papier, Linolplatten und Farben und sonstige benötigte Werkzeuge und Utensilien werden vom Kursleiter mitgebracht und die Kosten umgelegt. Je nach individuellem Verbrauch müssen Sie mit Kosten von ca. € 20–30 rechnen.

Teilnehmer:
max. 8 Personen

Ort:
Schloss-Scheune Homburg

Kursleiter:
Philipp Hennevogl

Kursgebühr:
€ 550,00