12.10 Kalligraphie der Moderne – „Schnörkellos-Schrift des Jugendstils“

Kursbeschreibung:

„Mit einem Lächeln begegnen wir ihnen. So leicht und licht schweben sie auf uns zu – Frühlingsbuchstaben. Es waren die Schriftkünstler des Jugendstils die unkonventionell und experimentierfreudig die Grundlagen moderner Schriftgestaltung legten. Aus dieser ästhetisch-radikalen Erneuerungsbewegung erwuchsen neue großartige Schriften. Dynamische Bewegung im Schriftkörper, aber auch kühle elegante Buchstaben, beides ließ der Jugendstil zu. Leider wurde dieser hoffnungsvolle Zweig der Schriftgeschichte durch den ersten  Weltkrieg und die anschließende wirtschaftliche Depression fast zum Erliegen gebracht. Doch Totgesagte leben länger. Denn zu einer regelrechten Wiedergeburt kam es in den „Swinging Sixties“. Nach einer Zeit der puristisch funktionalen Lettern bewegten sich die Buchstaben (vielleicht psychodelisch inspiriert?) wieder. Und immer weiter fließen diese Formen, Gedanken und Ideen bis in unsere Gegenwart hinein. Ein kaum entdeckter Schatz der im Kurs „Kalligrafie der Moderne“ gemeinsam miteinander entdeckt werden soll.“

Material:
Eine Materialliste wird Ihnen Rolf Lock einige Wochen vor Kursbeginn zusenden.

Teilnahmevoraussetzungen:
Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Teilnehmer:
max. 8 Personen

Kursleiter:
Rolf Lock

Kursgebühr:
€ 590,00