M 5.1 Laute, Theorbe, Chitarrone

Kursbeschreibung:

LESEN – WAHRNEHMEN – INTERPRETIEREN – ZUHÖREN.

Erkunden wir die Ausdrucksformen in der Musik für Laute solo und für Lautenconsort.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Kurses steht die  Musik der Renaissance und des Barock mit der Musik von Francesco da Milano, Marco dall’Aquila, Robert Dowland, Francois Dufaut, Denis Gaultier, Sylvius Leopold Weiss.

Alle Lautentypen von der Renaissancelaute und Barocklaute bis hin zu Theorbe und Barockgitarre können so mitgebracht werden und zum Klingen kommen. Für die Lautenisten eine Gelegenheit, den französischen Stil im Wandel der Zeiten vom frühen 16. Jahrhundert bis ins späte 17. Jahrhundert zu erfahren und zu vergleichen.

Die Consorts und Duette beschäftigen sich mit der englischen Lautenmusik zur Zeit Dowlands. Das Solo-Repertoire kann frei gewählt werden.

Noten für das Consort werden nach Anmeldung zugesandt.

In Zusammenarbeit mit dem Kurs für Gesang ergibt sich die Möglichkeit, englische Lautenlieder, Airs de Cour und italienische Monodien des 17. Jahrhunderts (z.B. von Dowland, Moulinié, Caccini, Monteverdi) gemeinsam mit den Sängern zu erarbeiten.

Sänger wie auch Lautenisten können sich als bereits bestehendes Ensemble anmelden. Sicher können auch während des Kurses Sänger und Begleiter miteinander kombiniert werden.

Die Teilnehmer geben bitte hierzu ihre Repertoire-Wünsche an.

Teilnehmerzahl:
6–10 Personen

Ort:
Schloss Homburg

Kursleiterin:
Sigrun Richter

Kursgebühr:
Samstag – 1 Tag (100 €)
Samstag und Sonntag – 2 Tage (150 €)
Samstag bis Montag – 3 Tage (200 €)
Samstag bis Dienstag – 4 Tage (260 €)
Samstag bis Mittwoch – 5 Tage (320 €)
Samstag bis Donnerstag – 6 Tage (380 €)
Teilnahme als Hörer – 25 € je Tag